Monty Python Strikes Back

Jahrelang nun jammert uns die Film- und Musikindustrie etwas vor. In Zeiten von CD- und DVD-Brennern, Downloadbörsen, MP3 und YouTube scheint es immer schwieriger, seine Urheberrechte durchzusetzen.

Dabei hätte die Industrie den Trend durchaus früh erkennen können. Denn bereits die erste Schellackplatte war ein – wenn auch analoger – Datenträger. Man hätte demnach im Wege kontinuierlicher Marktanalysen frühzeitig Indikatoren die Entwicklung prognostizieren und seine Strategie anpassen können.

Gut, dazu hätte man sich einmal Gedanken über den relevanten Markt machen müssen und hätte im Wege einer sachlichen Marktabgrenzung schnell erkannt, dass die einschlägigen Unternehmen sich nicht nur in der Musik- bzw. Filmindustrie bewegen. Vielmehr hätte man den IT- und TK-Markt mit seinen vielfältigen neuen Möglichkeiten von Klingelton bis Web 2.0 genau analysieren sollen. Schnell hätten sich dabei neue Marktchancen aufgetan.

Monty Python, die Altmeister des gepflegten Humors melden sich deshalb zurück und reagieren auf die vielen YouTube-Uploads Ihrer Fans mit dem ihnen eigenen Humor. Aber sehen Sie selbst.

Nicht schlecht, oder? Und wie man sieht, liefern Monty Python auch direkt ein Erlösmodell dazu. Denn schließlich kann man ja im Internet auch einkaufen. Ja, liebe Musik- und Filmindustrie, so einfach kann das sein. Während andere sich in teuren Prozessen ergehen, stellen die Altmeister der Komik ihre Videos kostenlos ins Netz und verbinden dies mit einem Link auf Monty-Python-Produkte bei Amazon.

So, und nun viel Spaß! Und hier finden Sie weitere Monty Python Videos auf YouTube.

Webnews


Schreibe einen Kommentar