BITTE ANTWORTEN

BITTE ANTWORTEN – so schreit es uns heute in einer Spam-Mail entgegen, die passenderweise auch direkt in unseren virtuellen Mülleimer landete.

BITTE ANTWORTEN – eine derartige Großschreibung gilt im Internet tatsächlich als Schreien. In Foren und Chaträumen gilt dieses Schreien im Übrigen als sehr unhöflich. Gut, Spammer sind natürlich ex definitione unfreundlich. Denn sie überschwemmen die E-Mail-Postfächer mit Nachrichten, die die Empfänger gar nicht haben wollen. Wir kennen jedenfalls niemanden, der gerne Viren, Phishing-Programme oder unseriöse Angebote von gefälschten Uhren über Viagra bis hin zu eindeutig-zweideutigen Angeboten der angeblich erotischen Art empfangen möchte.

Und offenbar fallen nun immer weniger Leute auf den Quatsch der Spammer herein. Denn sie müssen ja schon schreien: BITTE ANTWORTEN. Scheinbar ist also nun so ziemlich jeder Internet-Nutzer durch mit dem Thema und keiner antwortet mehr. Das muss man auch mal hinkriegen, dass ein Drittel der Weltbevölkerung – denn so viele Menschen haben einen Internet-Zugang – nicht einmal mehr auf Spam hereinfällt.

Das wäre übrigens mal eine interessante Studie, um die Diffusionstheorie von Rogers empirisch zu belegen. Die Diffusionstheorie befasst sich mit der Verbreitung von Neuerungen in sozialen Systemen. Es wäre also zu untersuchen, ob je ein Mensch in den Anfangszeiten des Internet auf den Quatsch hereingefallen wäre (die ersten Internet-User wären laut Rogers “early adopters”). Sodann wäre zu untersuchen wie lange es gedauert hat, bis auch der allerletzte Internet-Legastheniker gemerkt hat, dass hinter der blonden Sonja mit den prallen primären Geschlechtsmerkmalen, die unbedingt mit einem chatten will, garantiert keine seriöse Webseite lauert.

Und genau deshalb muss der freundliche Herr Patrick Chan seine Spam-Mail nun herausschreien: BITTE ANTWORTEN:

“ACHTUNG

Ich bin Mr. Patrick Chan KW Executive Director & Chief Financial Officer der Hang Seng Bank Ltd, Hongkong.
Ich habe ein lukratives Geschдft Vorschlag von gemeinsamem Interesse mit Ihnen zu teilen, sondern die Ьbertragung von einer groЯen Geld von meiner Bank hier in Hongkong. Ich habe deinen Hinweis in meiner Suche nach jemandem, passend zu meinervorgeschlagenen Geschдftsbeziehung. Wenn Sie an einer Zusammenarbeit mit mir Kontakt mit mir durch meine private E-Mail interessiert dienennenwirhiernicht@yahoo.com.hk fьr weitere Details.

Ihre erste Reaktion auf dieses Schreiben wird geschдtzt.

Mit freundlichen GrьЯen,

Mr. Patrick Chan”

Oh Mann! Es ist doch kein Wunder, dass auf solch einen Mist niemand antwortet, oder? Da kann man noch so ins Netz brüllen: BITTE ANTWORTEN.

Wir dagegen sagen: Wie langweilig. Schon wieder so eine Nigeria-Connection-Flitzpiepe mit kyrillischem Buchstabensalat. ;)

>> Kontakt +++ jhmc +++ jhmc @ twitter +++ jhmc @ Facebook


Bookmark and Share

Hinterlasse eine Antwort