Der wohltätige Griesgram

Dieser Beitrag heißt Der wohltätige Griesgram, denn ein spammender Spinner versucht es mal wieder mit Vorschussbetrug.Wie ich auf den Titel des Beitrags gekommen bin? Lesen Sie selbst:

Lieber Freund,

Während Sie dies lesen, möchte ich nicht, dass Sie Mitleid mit mir haben, denn ich glaube jedem Wird eines Tages sterben. Mein Name ist Richard D. Rodriguez, ein Rohölhändler im Bundesstaat Texas, ich habe mit Speiseröhrenkrebs diagnostiziert worden. Es hat alle Formen verunreinigt Medizinische Behandlung, und jetzt habe ich nur noch ein paar Monate zu leben, nach Zu medizinischen Experten. Ich habe mein Leben nicht so gut gelebt, wie ich nie wirklich Gepflegt für jedermann (nicht einmal mich), sondern mein Geschäft. Obwohl ich sehr reich bin, war ich nie Großzügig, war ich immer feindlich gegenüber Menschen und nur auf mein Geschäft konzentriert, wie das war Das einzige, was ich kümmerte. Aber jetzt bereue ich das alles, wie ich jetzt weiß, dass es gibt Mehr zum Leben als nur wollen, oder haben alle das Geld in der Welt. Ich glaube Wenn Gott mir eine zweite Chance gibt, zu dieser Welt zu kommen, würde ich mein Leben leben Anders als ich es gelebt habe. Jetzt, da Gott mich berufen hat, habe ich es gewollt Und die meisten meiner Eigenschaft und Vermögenswerte an meine unmittelbaren und erweiterten Familienmitglieder gegeben Sowie ein paar enge Freunde. Ich will, dass Gott mir gnädig ist und meine Seele annehmen So habe ich beschlossen, Almosen für wohltätige Organisationen zu geben, wie ich will, dass dies ein sein Der letzten guten Taten, die ich auf Erden tue. Bisher habe ich Geld an einige verteilt Wohltätigkeitsorganisationen in Austra, Kamerun, Liberia, Algerien und Malaysia. Jetzt, da meine Gesundheit hat sich so schlecht verschlechtert, das kann ich nicht mehr. Ich fragte einmal Mitglieder meiner Familie zu schließen, einen meiner Konten und verteilen das Geld, das ich Haben dort zu Wohltätigkeitsorganisation in Bulgarien und Pakistan, sie lehnten ab und behielten Das Geld für sich. Daher traue ich ihnen nicht mehr, wie sie nicht zu sein scheinen Mit dem, was ich ihnen hinterlassen habe. Das letzte von meinem Geld, das niemand weiß Ist die riesige Kaution von zehn Millionen Dollar $ 10.000.000,00, die ich mit haben Eine Finanz- / Sicherheitsfirma im Ausland. Ich möchte, dass Sie mir bei der Einzahlung helfen Und schickte es an wohltätige Organisationen. Ich habe beiseite 10% für Sie und für deine Zeit. Gott sei mit dir. Grüße

Richard D. Rodriguez

So lautete die Spam-Mail, die wir heute im E-Mail-Postfach hatten. Herzerweichend, oder? Klar, wenn man sich meldet, fordern einen die Spammer kurz darauf auf, irgendeinen Vorschuss zu zahlen, da man ja Notarkosten oder wer weiß was sonst noch für Kosten hat.

Wer dann den Vorschuss in freudiger Erwartung der bald eintreffenden Millionen auf ein Konto in irgendeinem weit entfernten Staat überwiesen hat, sieht jedoch alsbald weder seinen Vorschuss, noch die Millionen. Deshalb nennt man diesen Quatsch ja auch Vorschussbetrug. Soweit also nichts neues. Aber die rührende Geschichte vom wohltätigen Griesgram war es einfach wert, hier veröffentlicht zu werden. 😉

Schreibe einen Kommentar