Effektive Nachbearbeitung: Vor der Messe ist nach der Messe

Auf den großen Messeveranstaltungen des Landes können Unternehmer nicht nur ihren eigenen Bekanntheitsgrad steigern, sondern die Marketingevents eignen sich ebenfalls hervorragend für die Neukundenakquise und den direkten Vertrieb. Damit ein Messeauftritt am Ende auch von Erfolg gekrönt ist, sind jedoch eine detaillierte Vorbereitung und Nachbearbeitung von großer Bedeutung.

Warum ist die klassische Messe auch im modernen Online-Zeitalter so beliebt?

Trotz der Verfügbarkeit von interaktiven Internetpräsentationen stellt die traditionelle Messe nach wie vor eine der wichtigsten Marketingplattformen für Produkte und Dienstleistungen dar. Der größte Vorteil von Messeevents ist dabei sicherlich die große persönliche Nähe zu potenziellen Kunden und Geschäftspartnern. So können die Vorteile des eigenen Angebotes dem Gegenüber im direkten Gespräch vermittelt werden, was sich in der Onlinewelt nur schwer realisieren lässt. Ein weiterer Pluspunkt ist die Tatsache, dass ausgestellte Produkte von Interessierten direkt am Stand begutachtet und ausprobiert werden können. Des Weiteren herrscht auf Messeveranstaltung in der Regel eine besonders verkaufsfördernde Grundatmosphäre, welche die Kaufbereitschaft der anwesenden Besucher signifikant erhöht. Neben der Kundenakquise eignen sich Messen weiterhin perfekt für die Pflege von Bestandskunden.

Warum sind eine detaillierte Planung und die Nachbearbeitung von Kontakten so wichtig?

Da ein Messeauftritt unweigerlich mit finanziellen Aufwendungen wie beispielsweise Platz-, Personal- und Materialkosten verbunden ist, sollte in jedem Fall ein effizientes Kosten-/Nutzenverhältnis angestrebt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, sind eine genaue Vorbereitung sowie die klare Formulierung von Veranstaltungszielen in den meisten Fällen unumgänglich. Ebenso wichtig wie die Planung im Vorfeld eines Events, ist weiterhin auch die Nachbearbeitung von Messekontakten. Zwar lässt sich im direkten Messegespräch bereits ein erster Grundstein für zukünftige Kundenbeziehungen legen, damit diese allerdings langfristig Bestand haben, ist in jedem Fall eine spezielle Kommunikationsstrategie notwendig. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass ausstellende Unternehmen am besten so schnell wie möglich nach dem Ende einer Veranstaltung mit der Nachbearbeitung beginnen.

Effektive Nachbearbeitung von Messen: 6 Strategien für eine erfolgreiche Kundenakquise

Strategie 1: Marketing auf dem klassischen Postweg

Im modernen Zeitalter des Internets nutzen viele Unternehmer vor allem Emails für ihre Kommunikationsstrategie. Die große Häufigkeit dieser Strategie führt allerdings nicht selten dazu, dass Kunden von der ständigen Nachfrage in Bezug auf ihre Email-Adressen genervt sind. Auf das Angebot, weitere Informationen über den Postweg zu übermitteln, reagieren die Menschen hingegen oft wesentlich entspannter, da diese Methode deutlich seriöser wirkt.

Strategie 2: Soziale Netzwerke nutzen

Social-Media-Portale wie Facebook, Twitter und Instagram können von Unternehmen heute als lukrative Kommunikationskanäle genutzt werden, die einen direkten Kontakt zu den eigenen Kunden erlauben. Wer seine Kunden über soziale Netzwerke auf dem Laufenden halten möchte, sollte allerdings auf eine hohe Aktivität achten. Auf diese Weise lassen sich Kunden regelmäßig über Angebote, Entwicklungen und Sonderaktionen informieren, was im Endeffekt die Position des eigenen Unternehmens festigt.

Strategie 3: Digitale Inhalte mit Blogs & Co erweitern

Zwar handelt es sich bei dem Marketing via Social-Media um eine äußerst effektive Maßnahme, jedoch funktioniert diese Strategie in der Praxis langfristig nur mit der Hilfe von wirklich interessanten Inhalten. Für diesen Zweck eignen sich Online-Formate wie beispielsweise Firmen-Blogs oder Internet-Magazine hervorragend. Durch regelmäßige sowie informative Beiträge lässt sich die Beziehung intensivieren, da echter Mehrwert vom Kunden in der Regel überdurchschnittlich positiv bewertet wird.

Strategie 4: Sofort antworten

In Zeiten von online-affinen Zielgruppen sind die Erwartung an die Reaktionszeit nach einem Messebesuch deutlich höher, als es noch vor einigen Jahren der Fall war. So kommt bei den meisten Kunden eine Antwortgeschwindigkeit von weniger als 24 Stunden nach dem Messeauftritt sehr gut an, wodurch sich die Reputation des eigenen Betriebs gezielt steigern lässt.

Strategie 5: B- und C-Kontakte reifen lassen

Wie bereits diverse Ratgeber zum Thema Messen im Internet erklären, müssen Messekontakte der Kategorie B- und C-Kontakte in der Regel einen definierten Pflege-Prozess durchlaufen, der auch als „Nurturing-Prozess“ bzw. situationsabhängige Versorgung mit Informationen bezeichnet wird. Wer hier kontinuierlich am Ball bleibt hat gute Chancen, diese Kontakte mittel- und langfristig in kaufbereite Leads umzuwandeln.

Das Schlusswort

Zusammengefasst ist eine effektive Nachbearbeitung von Messekontakten ebenso wichtig, wie das direkte Gespräch am Messestand, da nur die Kombination beider Faktoren am Ende die Kundenakquise perfekt macht. Im Online Magazin von Nord Display gibt es noch weitere interessante Informationen rund um das Thema Messen.

Bildnachweise: Pixabay CCO Public Domain – Bild 1Bild 2

Schreibe einen Kommentar