Mein Date mit einem Roboter

Mein Date mit einem Roboter: Über mein Netzwerk war ich zu einer Präsentation neuester Robotertechnik rund um Smart Home und Industrie 4.0 eingeladen. Und ja, zugegeben: Es war ja nicht wirklich ein Date. 😉

Aber es ist schon faszinierend, wozu Technik heute in der Lage ist. Denn manches, was für uns heute selbstverständlich ist, klang vor wenigen Jahrzehnten noch wie Technologie aus einem Science Fiction Film. Heute dagegen sind Dinge wie Mobilfunk, Smartphones oder Internet für uns selbstverständlich.

Und die Entwicklung geht weiter: Während die ersten Webseiten im Internet eher eo etwas wie digitale Werbeplakate waren, erfolgte bald die Entwicklung in Richtung E-Commerce. Später kamen Social Media Plattformen oder mobiles Internet hinzu. Weitere Zukunftstrends sind Smart Home, das Internet der Dinge oder Industrie 4.0.

Passend zum Thema fand die Präsentation in der Villa Media in Wuppertal statt. Hier wurde ein typischer bergischer Industriekomplex in einen modernen Businesspark umgewandelt, der neben schöner historischer Architektur auch eine Eventlocation, Solartechnik und Ladestationen für Elektrofahrzeuge zu bieten hat. Star des Abends war dieser freundliche Roboter, der auf den Namen Pepper hört.

Das Wuppertaler Unternehmen Entrance führte vor, was man mit dem kleinen Roboter Pepper alles anstellen kann. So bekamen wir Besucher beispielsweise auch ein großes Namensschild mit einem QR-Code. Pepper begrüßte uns mittels des QR-Codes mit Namen und rief auch gleich die passende Webseite in seinem Tablet auf.

Aber der kleine sympathischer Kerl nann natürlich noch viel mehr - abhängig davon, welche App installiert und aktiv geschaltet ist. Und so beinhaltete die Präsentation auch einige Vorführungen rund um Anwendungsmöglichkeiten im Bereich Smart Home oder Marketing am Point of Sale. Willkommen in der Zukunft.

Natürlich habe ich es mir nicht verkneifen können, die Interaktion mit dem kleinen Roboter ebenfalls zu testen. "Pepper, kannst Du mich hören?"

Klar kann er mich hören und natürlich auch antworten.

Er kann sogar tanzen oder einen Witz erzählen.

Keine Frage: Es war eine spannende Präsentation, die Zukunftstechnologien erlebbar machte. Und irgendwie fühlte ich mich ständig an die kleinen Blech-Begleiter der Protagobisten aus Star Wars erinnert. Aber wer braucht da noch Science Fiction? Die Zukunft hat längst begonnen. Möge die Macht mit uns sein. 😉

Schreibe einen Kommentar