Spamwarnung: „Wir haben Ihr Passwort“

Seit einigen Wochen erhalten wir immer wieder mal Spam-Mails, in denen behauptet wird, dass Hacker unser Passwort hätten. So auch heute. Der Betreff dieser E-Mail lautet:

mail@jhmc.de has password 1700690. Password must be changed

Da wir das „Passwort“ hier veröffentlichen dürfte klar sein: Das ist natürlich völliger Blödsinn. Doch neulich war tatsächlich sogar mal ein echtes Passwort dabei. Gut, zugegeben: Das Passwort war uralt und wurde zuletzt vor gefühlt 6.000 Jahren von uns verwendet. Immerhin – die Recherche bringt es ans Licht: Immer wieder werden auch große Anbieter im Internet gehackt und dort reihenweise Passwörter gestohlen. Deshalb lohnt es tatsächlich, das Passwort von Zeit zu Zeit zu ändern.

Man kann nicht oft genug wiederholen, dass man es den Hackern gerne etwas schwerer machen sollte, wenn man das Passwort ändert. Denn Passwörter wie „Passwort“ oder „123456789“ sind so dumm und naheliegend, dass viele Hacker diese gerne mal einfach so ausprobieren – und auch in der heutigen Zeit erstaunlicherweise immer wieder Erfolg mit ihrem Versuch haben. Also: Kombinationen aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen mit Groß- und Kleinschreibung mitten im Wort machen es zumindest nicht ganz so einfach, Ihre Accounts zu hacken.

Doch was schreiben uns diese Knalltüten? Nun ja, diese Betrüger versuchen eine Erpressung mit der Behauptung, diskreditierende Informationen an alle unsere E-Mail-Kontakte zu versenden. Die diskreditierenden Informationen sollen dann Folgendes sein: Die Betrüger behaupten, mit dem gestohlenen Passwort den jeweiligen Rechner gekapert zu haben. Dabei haben sie dann Aufnahmen mit der Webcam des Rechners gemacht, die zeigen, wie man sich beim Anschauen pornographischer Webseiten mit sich selbst vergnügt.

Nun ja, wir überlassen es der geneigten Leserschaft darüber nachzudenken, ob dieser Sachverhalt beim jeweiligen Leser zutreffen könnte. 😉

Sodann behaupten die Spammer, dass sie ihre Filmchen, die die betrachteten Webseiten zeigen und den Inhaber des angeblich gehackten Accounts dabei in einer Ecke einblenden. an alle E-Mail-Kontakte weiterleiten würden.. Es sei denn, dass man ihnen Geld per Bitcoin übermittelt.

Hello!

I’m a programmer who cracked your email account and device about half year ago.
You entered a password on one of the insecure site you visited, and I catched it.

Your password from mail@jhmc.de on moment of crack: 1700690

Of course you can will change your password, or already made it.
But it doesn’t matter, my rat software update it every time.

Please don’t try to contact me or find me, it is impossible, since I sent you an email from your email account.

Through your e-mail, I uploaded malicious code to your Operation System.
I saved all of your contacts with friends, colleagues, relatives and a complete history of visits to the Internet resources.
Also I installed a rat software on your device and long tome spying for you.

You are not my only victim, I usually lock devices and ask for a ransom.
But I was struck by the sites of intimate content that you very often visit.

I am in shock of your reach fantasies! Wow! I’ve never seen anything like this!
I did not even know that SUCH content could be so exciting!

So, when you had fun on intime sites (you know what I mean!) I made screenshot with using my program from your camera of yours device.
After that, I jointed them to the content of the currently viewed site.

Will be funny when I send these photos to your contacts! And if your relatives see it?
BUT I’m sure you don’t want it. I definitely would not want to …

I will not do this if you pay me a little amount.
I think $850 is a nice price for it!

I accept only Bitcoins.
My BTC wallet: 18yniAWBB73grpVKyZeKWYEaYbAsjBqvaD

If you have difficulty with this – Ask Google „how to make a payment on a bitcoin wallet“. It’s easy.
After receiving the above amount, all your data will be immediately removed automatically.
My virus will also will be destroy itself from your operating system.

My Trojan have auto alert, after this email is looked, I will be know it!

You have 2 days (48 hours) for make a payment.
If this does not happen – all your contacts will get crazy shots with your dirty life!
And so that you do not obstruct me, your device will be locked (also after 48 hours)

Do not take this frivolously! This is the last warning!
Various security services or antiviruses won’t help you for sure (I have already collected all your data).

Here are the recommendations of a professional:
Antiviruses do not help against modern malicious code. Just do not enter your passwords on unsafe sites!

I hope you will be prudent.
Bye.

Es handelt sich demnach um handfeste Erpressung. Diejenigen aber, die sich ertappt fühlen könnten, dürfen beruhigt sein: Wie schon das oben gezeigte falsche Passwort zeigt, ist die Geschichte komplett erfunden.

Also: Bloß kein Geld schicken. Sondern ab in die Tonne mit der E-Mail. Das ist Spam. Das ist Betrug. Und dieser gehört in die virtuelle Ablage „P“.

Bildnachweis Vorschaubild „E-Mail“: FreePhotosBank

Schreibe einen Kommentar